Ozon im Vergleich zu anderen Trinkwasser-Desinfektionsmethoden - Wasser-Blog Trink-Wasser Umwelt Gesundheit Wasserspender - Aquaspender Wasserspender Trinkflaschen Kohlensäure

Menü
Logo Aquatechnik-Röhl www.aquaspender.de
Aquatechnik-Röhl, Ihr Partner der Verpflegungswelt
Tel: 07142 912 666
Aquatechnik-Röhl
Menü
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Kohlensäure im Tafelwasser
Kohlensäure im Tafelwasser.
Herausgegeben von Aquaspender - 8/2/2018
Ozon im Vergleich zu anderen Trinkwasser-Desinfektionsmethoden
Die Desinfektion von Wasser im Vergleich
Herausgegeben von Aquaspender - 17/12/2017
Wassermengen und Wasserkreislauf
Die nutzbare Trinkwassermenge ist auf der Erde sehr begrenzt
Herausgegeben von Aquaspender - 22/11/2017
Legionellen im Wasser
Legionellen mögen es kuschelig warm aber nicht heiß.
Herausgegeben von Aquaspender - 31/10/2017
Infos aus unserem Wasser-Blog

Ozon im Vergleich zu anderen Trinkwasser-Desinfektionsmethoden

Aquaspender Wasserspender Trinkflaschen Kohlensäure
Herausgegeben von in Gesundheit ·
Trinkwasser mit Ozon desinfizieren



Warum desinfizieren wir Trinkwasser mit Ozon?
Ozon ist ein stark oxidatives Gas, das aus 3 Sauerstoffatomen besteht.
Mehr über Ozon, speziell im Trinkwasserbereich erfahren Sie hier: Fragen zu Ozon
Es wirkt sehr gut gegen Bakterien und zerfällt nach kurzer Zeit. Im Vergleich zu Chlor bildet es kaum Nebenprodukte, ist deutlich geschmacksneutraler und zeigt nur eine minimale Depotwirkung
Eine Tabelle (Quelle: Universität Bonn: "Die Aufbereitung von Trinkwasser") zeigt, wie sich Ozon im Vergleich zu anderen Desinfektionsmitteln verhält.



Welche Mittel zur Trinkwasseraufbereitung zugelassen sind veröffentlicht das Umweltbundesamt (UBA) in einer Liste. Dazu heißt es in der
Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung)

Abschnitt 3 § 11 Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren
Zitat Anfang
(1) Während der Gewinnung, Aufbereitung und Verteilung des Trinkwassers dürfen nur Aufbereitungsstoffe verwendet werden, die in einer Liste des Bundesministeriums für Gesundheit enthalten sind. Die Liste hat bezüglich der Verwendung dieser Stoffe Anforderungen zu enthalten über die

1.    Reinheit,
2.    Verwendungszwecke, für die sie ausschließlich eingesetzt werden dürfen,
3.    zulässige Zugabe,
4.    zulässigen Höchstkonzentrationen von im Trinkwasser verbleibenden Restmengen und Reaktionsprodukten,
5.    sonstigen Einsatzbedingungen.

Sie enthält ferner die Mindestkonzentration an freiem Chlor, Chlordioxid oder anderer Aufbereitungsstoffe zur Desinfektion nach Abschluss der Desinfektion. In der Liste wird auch der erforderliche Untersuchungsumfang für die Aufbereitungsstoffe spezifiziert. Zur Desinfektion von Trinkwasser dürfen nur Verfahren zur Anwendung kommen, die einschließlich der Einsatzbedingungen, die ihre hinreichende Wirksamkeit sicherstellen, in die Liste aufgenommen wurden. Die Liste wird vom Umweltbundesamt geführt und im Bundesanzeiger sowie im Internet veröffentlicht.
Zitat Ende
Die Liste des UBA finden Sie hier: Bekanntmachung der Liste der Aufbereitungsstoffe...

Wir setzen in unserer EOK (Endständige OxidationsKeimsperre), oder "Ozon-Hygienebox", Ozon ein, um damit Bakterien im Auslaufbereich des Wasserspenders zu eliminieren. Wichtig ist dabei, daß sich Ozon als gasförmiges Desinfektionsmittel überall verteilt, auch in kleinsten "Toträumen". UV Strahlen wirken zum Beispiel nur dort wo sie auch wirklich auftreffen, nicht in Schattenbereichen oder winzigen Nebenräumen. Außerdem wirkt das Ozon-Sauerstoffgemisch 24 Stunden täglich und ist damit kurzfristigen, lokal eingeschränkten Desinfektionsmaßnahmen überlegen.
Wenn Sie mehr über unsere Methoden zur Abschottung von Keimen lesen möchten, empfehlen wir folgende Seite:




Zurück zum Seiteninhalt